Stärken Sie die Arbeitgebermarke durch Feedback von Mitarbeitern

Optimiert für jedes Endgerät            
Feedback zum Employer Branding mit einem Fragebogen

Mit dieser fertigen Umfrage-Vorlage können Sie herausfinden, wie ihr Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird. So werden Sie das Betriebsklima und die Zufriedenheit verbessern können.

Immobilienscout 24 ist begeisterter easyfeedback Nutzer

„Die Identifikation von Nutzerbedürfnissen gehört zum essentiellen Kern unseres Geschäfts. easyfeedback begleitet uns schon seit mehreren Jahren bei dieser Aufgabe. Wir schätzen besonders die intuitive Bedienbarkeit sowie den professionellen Support.“

Franziska Becker
Guild Lead User Experience Research
TUI ist begeisterter easyfeedback Nutzer

„Wir nutzen easyfeedback für interne und externe Umfragen – schnell, bequem und „easy”! Der unkomplizierte und herzliche Support zaubert uns ein Lächeln aufs Gesicht und wir freuen uns über die stete Weiterentwicklung der Plattform.“

Jennifer Fischer
Guest & Competitor Insights Analyst

Inhalt & Ziele dieser Umfrage-Vorlage

Wie attraktiv ist Ihr Unternehmen für neue Bewerber? Finden Sie heraus, wie Ihr Unternehmen als Arbeitgeber wahrgenommen wird.

Betriebsklima und Zufriedenheit der Mitarbeiter tragen entscheidend dazu bei, wie interessant ein Arbeitgeber zukünftig sein wird. Wechseln Sie die Perspektive mit einer kurzen Mitarbeiterbefragung.

Erkennen Sie die Faktoren von Arbeitgeberattraktivität   . Ihre Mitarbeiter können Ihnen mit der individuellen Wahrnehmung helfen.

Fragen Sie nach den Gründen, warum Mitarbeiter gerne in Ihrem Unternehmen arbeiten. Sind Sie mit den angebotenen Benefits und Konditionen zufrieden? Erfahren alle Bereiche die notwendige Wertschätzung? Machen Sie sich ein Bild davon, inwieweit Unternehmenswerte gelebt werden.

Mit einem Fragebogen zur Erfassung der Attraktivität eines Arbeitgebers besitzen Sie die Möglichkeit, Ihre Arbeitgebermarke zu stärken und wettbewerbsfähig weiterzuentwickeln.

Werden Sie zum Wunscharbeitgeber für Talente und binden Sie Ihr bestehendes Personal durch Steigerung der Motivation und Zufriedenheit. Bleiben Sie als Arbeitgeber attraktiv!

Inhalt:

• Abfrage zur Zufriedenheit mit Unternehmen und Arbeitsplatz
• Wertschätzung und Anerkennung
• Attraktivität als Arbeitgeber stärken
• Ermitteln des Wissenstandes zu Unternehmenswerten

Ziele:

• Erfassung des Stimmungsbildes unter den Mitarbeitern
• Feedback zum Unternehmensleitbild aus der Perspektive der Mitarbeiter
• Überblick über die unterschiedlichen Perspektiven zur Unternehmenskultur
Talente anziehen und binden
• Arbeitgebermarke stärken und weiterentwickeln

DSGVO-konforme Online-Umfragen

Datenschutz „made in Germany“ (DSGVO)

Anonyme Teilnahme an Umfragen

Anonymität-Funktion für ehrliches Feedback

Nahezu alles, was Sie über die Arbeitgebermarke wissen müssen

Mit einer Arbeitgebermarke stellt sich ein Unternehmen mithilfe von Marketingstrategien als attraktiver Arbeitgeber dar.

Ziel des Unternehmens ist es, sich dadurch auf dem Arbeitsmarkt positiv von Mitbewerbern abzuheben und neue Mitarbeiter zu gewinnen, aber auch bereits angestellte Mitarbeiter durch die Umsetzung gezielter Maßnahmen im Bereich der Mitarbeiterbindung zu motivieren und zu halten. Die Arbeitgebermarke enthält insbesondere ein einheitliches Leitbild, mit welchem die Werte des Unternehmens vermittelt werden sollen.

Gelingt es dem Unternehmen, die Arbeitgebermarke erfolgreich zu stärken und damit gut zu positionieren, kann das einen enormen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt bedeuten.

Unternehmen, die sich durch eine Arbeitgebermarke auf dem Arbeitsmarkt als attraktiver Arbeitgeber darstellen, finden leichter passende Bewerber für offene Stellen. Dies stellt einen großen Vorteil insbesondere in Branchen mit Fachkräftemangel dar. Durch eine hohe Arbeitgeberattraktivität bleiben sie im „war for talents“, also im Wettkampf um junge, talentierte Arbeitskräfte, im Spiel.

Zudem binden Unternehmen ihr bestehendes Personal durch Steigerung der Motivation und Zufriedenheit. Damit vermeiden sie eine hohe Fluktuation innerhalb des Unternehmens und sparen Kosten. Zufriedene Arbeitnehmer sind zudem produktiver, seltener krank und haben Freude an der Arbeit, davon profitiert auch das Unternehmen.

Wichtig für eine gute Arbeitgebermarke ist unter anderem eine zielgruppengerechte Ansprache. Um zum Beispiel junge potenzielle Kandidaten für sich zu begeistern, ist es sinnvoll, diese über Kanäle anzusprechen, welche diese auch nutzen. Hierzu zählt insbesondere Social Media.

Auch eine modern gestaltete Karriereseite auf der Homepage des Unternehmens oder Image-Videos können eine gute Möglichkeit sein, um potenzielle neue Mitarbeiter auf sich aufmerksam zu machen. Ziel sollte es sein, anhand der Arbeitgebermarke positive Assoziationen zu wecken und damit die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber zu steigern.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist Transparenz. Die zuvor beschriebenen Kanäle können gut dafür genutzt werden, um authentische Einblicke in das Unternehmen und den Arbeitsalltag zu erlangen. Dies gelingt besonders gut durch Erfahrungsberichte und Interviews von Mitarbeitern oder auch „Funfacts“ zum Unternehmen. Umso kreativer, umso eher sticht das Unternehmen aus der Masse heraus.

Auch die Definition eines Leitbildes, bestehend aus den wichtigsten Unternehmenswerten, gehört zu einer guten Arbeitgebermarke. Das Leitbild sollte so gestaltet sein, dass sich der potenzielle Kandidat, aber auch der bereits angestellte Mitarbeiter, damit identifizieren kann. Denn auch bei bereits eingestellten Mitarbeitern entfaltet eine gute Arbeitgebermarke ihre Wirkung. Sie stärkt das „Wir“-Gefühl, motiviert und bindet Mitarbeiter langfristig.

Durch eine Umfrage zur Arbeitgeberattraktivität erhalten Sie zunächst vielfältige Informationen: Sie können das Stimmungsbild unter den Mitarbeitern erfassen, erhalten ein Feedback zum Unternehmensleitbild aus Sichtweise der Mitarbeiter und einen Überblick über die unterschiedlichen Perspektiven zur Unternehmenskultur.

Die Ergebnisse des Fragebogens zeigen Ihnen zunächst, wo Sie aktuell stehen (Ist-Zustand). Ermitteln Sie, ob es eventuell Punkte gibt, die durchgängig negativ bewertet werden. Damit haben Sie einen Ansatzpunkt zur Verbesserung. Oder loben Ihre Mitarbeiter einen Aspekt besonders? Dann nutzen und kommunizieren Sie diesen Aspekt Ihrer Arbeitgebermarke, um potenzielle neue Mitarbeiter zu gewinnen.

So stärken Sie Ihre Arbeitgebermarke und entwickeln diese weiter. Dies steigert Ihre Arbeitgeberattraktivität, wodurch auch neue Talente auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden und auf Sie zukommen.

Für eine Befragung zur Attraktivität der Arbeitgebermarke bieten sich drei Personengruppen an. Dies sind bereits angestellten Mitarbeiter des Unternehmens, ehemalige Mitarbeiter und potenzielle neue Mitarbeiter.

Bei den potenziellen neuen Mitarbeitern handelt es sich um externe Personen, die bisher in keiner Verbindung zum Unternehmen stehen. Daher ist es schwieriger, geeignete Kandidaten für die Umfrage zu finden. Eine Möglichkeit besteht in der Befragung von Schülern der Abschlussklassen oder Studenten. Eine interessante Zielgruppe könnten hierbei Studierende aus dem Fachbereich des Unternehmens sein.

Aus den Ergebnissen können Sie insbesondere Erkenntnisse darüber ableiten, wie bekannt Ihre Arbeitgebermarke bereits ist. Kennen die Befragten Ihr Unternehmen? Wenn nicht, bedeutet dies, dass Sie die Bekanntheit Ihres Unternehmens mithilfe der Arbeitgebermarke noch weiter ausbauen können.

Da jedes Unternehmen einzigartig ist, gibt es keinen einheitlichen Fragebogen, der zu jedem Unternehmen passt. An folgenden Fragen können Sie sich allerdings bei der Erstellung Ihres Fragebogens orientieren:

Unternehmensinterne Fragen zur Arbeitgebermarke:

  • Wie zufrieden sind Sie mit dem Unternehmen und Ihrem Arbeitsplatz?
  • Erhalten Sie genügend Wertschätzung und Anerkennung?
  • Wie können wir unsere Attraktivität als Arbeitgeber stärken? Was wünschen Sie sich von uns?
  • Können Sie sich mit unseren Unternehmenswerten identifizieren?
  • Würdest du unser Unternehmen einem Freund oder Familienmitglied als Arbeitgeber weiterempfehlen?

Unternehmensexterne Fragen zur Arbeitgebermarke:

  • Kennen Sie unser Unternehmen?
  • Wodurch sind Sie auf unser Unternehmen aufmerksam geworden?
  • Kennen Sie unsere Unternehmensleitbild?
  • Könnten Sie sich vorstellen bei uns zu arbeiten?
  • Was könnten wir aus Ihrer Sicht verbessern, um als Arbeitgeber attraktiver für Sie zu werden?

Sie befinden sich in professioneller Gesellschaft

Referenzkunde Immobilienscout 24
Referenzkunde ePrimo
Referenzkunde Audi AG
Referenzkunde TUI
Referenzkunde Jägermeister
Referenzkunde Lufthansa
Referenzkunde PUMA

Jeden Monat über 740.000 Teilnehmer an easyfeedback Umfragen