Seminar Feedback

Steigern Sie den Erfolg Ihres Seminars mit Hilfe von Feedback

Steigern Sie den Erfolg Ihres Seminars mit Hilfe von Feedback

Erfolgreiche Seminare zeichnen sich dadurch aus, dass die Qualität der angebotenen Inhalte stets qualitativ hochwertig sind. Dies bedeutet, dass die Interessen, Wünsche und Erwartungen der einzelnen Teilnehmer bestmöglich erfüllt werden. Machen auch Sie Ihr Seminar zum Erfolg, in dem Sie vor, während und nach einer Veranstaltung das Seminarfeedback Ihrer Seminarteilnehmer einholen, evaluieren und darauf aufbauend das Angebot optimieren.

Nutzen Sie interaktive Fragebögen zur Anmeldung und Organisation, ermitteln Sie Bedürfnisse  und überzeugen Sie schlussendlich mit einem erlebnisreichen Mehrwert Ihre Teilnehmer.

Warum
Seminarbewertungen ?

De·fi·ni·ti·on: Seminarbewertung

Eine Seminarbewertung ist das Äußern einer subjektiven Beurteilung von einzelnen Teilnehmern über eine interaktive Lern- und Lehrveranstaltung, in der ein Seminarleiter einer Gruppe von interessierten Personen Wissen zu einem bestimmten Themenbereich vermittelt und vertieft.

Feedback-Tool für Seminarbefragungen

Punktgenaues Feedback in jeder Phase

Feedback zu jedem Zeitpunkt

Mit easyfeedback können Sie vor, während und nach der Veranstaltung von allen Teilnehmern Feedback einholen. Ob per E-Mail, über ein QR-Code auf einem Flyer oder über Ihre eigene Website. Bleiben Sie flexibel in der Art und Weise, wie und wo Sie Feedback erheben.

Punktgenaues Feedback in allen Phase
Feedback-Tool für Seminarbefragungen
Punktgenaues Feedback in jeder Phase

Datenauswertung in Echtzeit

Werten Sie Ihre Daten in Echtzeit aus und erstellen Sie unterschiedliche Reports, die Sie einfach mit beteiligten Personen per Klick teilen. Und zum Exportieren der Ergebnisse wählen Sie einfach das gewünschte Format (PDF, XLS, CSV oder SPSS).
Punktgenaues Feedback in allen Phase
Feedback-Tool für Seminarbefragungen
Punktgenaues Feedback in jeder Phase

Geräteunabhängiger Einsatz

Befragen Sie Ihre Event-/Seminarteilnehmer während Ihrer Veranstaltung z.B. mit einem Tablet oder über deren Smartphones. Alle Umfragen von easyfeedback sind für jedes Endgerät optimiert und passen sich automatisch an.
Punktgenaues Feedback in allen Phase
Feedback-Tool für Seminarbefragungen
Punktgenaues Feedback in jeder Phase

Automatisierte Personalisierung

Gestalten Sie Ihre Seminarbewertung in dem von Ihnen gewünschtem Look: Logo, Farben und Schrift. Der integrierte Layoutkonfigurator ermöglicht Ihnen die Befragungen auf Ihr Corporate Design anzupassen.
Punktgenaues Feedback in allen Phase
Feedback-Tool für Seminarbefragungen
Punktgenaues Feedback in jeder Phase

Corporate Design

Stärken Sie das Vertrauen in die Befragung mit Ihrem Corporate Design und zeigen Sie sich als Absender der Mitarbeiterbefragung: Logo, Schrift, Farben & Bilder. Jedes Design passt sich automatisch auf den verschiedenen Endgeräten – Desktop, Tablet oder Mobile – ohne weitere Anpassungen an.
Punktgenaues Feedback in allen Phase

Vorteile aus kontinuierlichen  Seminarbefragungen

1

Angebot & Organisation

Der Erfolg einer Veranstaltung hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab: Organisation im Vorfelde und währenddessen, Verpflegungsangebot, Trainer und Seminarleiter, zeitlicher Ablauf, etc. Lassen Sie im Anschluss einzelne Punkte bewerten, um den Erfolg Ihrer Events oder Seminare nachhaltig zu optimieren. Nach dem Event ist vor dem Event!

2

Zielgerichtete Planung

Geben Sie Ihren Teilnehmer die Möglichkeit bereits sich vor dem Veranstaltungstag anzumelden und deren Bedürfnisse, Erwartungen und Wünsche auf das kommende Seminar/Event zu äußern. So erhalten Sie die exakte Teilnehmerzahl und können Ihre Veranstaltungsplanung direkt an den Wünschen ausrichten.

3

Interaktion mit Veranstaltungsteilnehmern

Mit einer Event-/Seminarumfrage zeigen Sie den Teilnehmern wie wichtig Ihnen ihre Meinung und Vorschläge sind. Die Interaktion zeigt zum einen echtes Interesse und zum Anderen erhalten Sie die Chance, durch Ideen und konstruktive Kritik Verbesserungsmöglichkeiten zu finden.

4

Nachhaltiger Erfolg

Durch kontinuierliche Event-/Seminarbefragungen haben Sie das optimale Werkzeug, Ihre Veranstaltung nachhaltig, durch die Qualitäts- und Erlebnissteigerung, zum Erfolg zu führen. Dieser Erfolg spiegelt sich in der gesteigerten Weiterempfehlungsrate und der gesteigerten Anzahl an Buchungen Ihrer Veranstaltung wieder.

Planung & Bewertung  machen Ihre Event zum Erfolg

  • Planung
  • Anmeldung
  • Feedback

Veranstaltungs- und Reiseplanung​

Ob Veranstaltungen oder Reisen, jede Planung hat seine eigenen Herausforderungen. Bei Veranstaltungen sind es Programmabläufe, Dienstleister bis zu Vorschriften, die eingehalten werden müssen. Bei privaten oder geschäftlichen Reisen, besonders mit mehreren Personen, erhalten Sie unterschiedliche Meinungen zum Ablauf und zum Ziel.

Mit einer Vorab-Umfrage können Sie Interessen und Vorstellungen abfragen und über die Mehrheit abstimmen lassen. Somit erhalten Sie klare Aussagen, die Ihnen die Planung und Organisation erleichtern.

Je detaillierter jeder seine Besonderheiten schildert, desto einfacher ist für Sie die Koordination. Ersparen Sie sich jeden einzeln zu kontaktieren und nutzen Sie das gesammelte Feedback für die  bessere Planung Ihrer Veranstaltung oder Reise.

Event-/Seminaranmeldung​

Anstatt einer Sammel-E-Mail oder extra entwickelter Anmelde-Website, können Sie mit einer kurzen Befragung strukturiert die Anmeldung für Ihr Event oder Seminar verwalten. Kurze Abfragen sind schnell erstellt und helfen Ihnen bei der Organisation des Events / Seminars.

Event- und Seminarfeedback​

Ihre Veranstaltung ist beendet und jeder scheint mit dem Ergebnis zufrieden zu sein. Für eine detaillierte Nachbesprechung und um anstehende Events noch besser zu gestalten, hilft Ihnen eine Befragung bei Ihren Veranstaltungsteilnehmern.

Stellen Sie direkte Fragen zu einzelnen Programmpunkten, des Verpflegungsangebots und zur Zufriedenheit. Durch das Feedback von „Außen“ wechseln Sie die Perspektive, messen den Erfolg und gewinnen wichtige Insights, für bevorstehende Veranstaltungen.

Was Sie über  Seminarbefragungen  wissen müssen

Grundlegend ist eine Seminarbewertung eine Abgabe eines subjektiven Urteils über eine interaktive Lern- und Lehrveranstaltung, in der ein Seminarleiter bzw. Trainer einer Gruppe von Personen Wissen zu einem bestimmten Themenbereich vermittelt und vertieft. Dabei werden die Teilnehmer des Seminars aktiv in die Lern- und Lehrveranstaltung mit eingebunden. Diese Form der Wissensvermittlung wird oft zur beruflichen Weiterbildung angeboten.

Meistens ist ein Seminar eine einmalige Veranstaltung, welches an einem Tag durchgeführt wird. Es kann aber unter Umständen, je nach Inhalt des Themas und der Intensität, auch auf mehrere Tage verteilt stattfinden. Neben theoretischen Inhalten werden, auch praktische Teile wie beispielsweise Rollenspiele, Teamarbeiten oder Diskussionsrunden in die Lern- und Lehrveranstaltung mit eingebunden, für ein effektiveres Lernerlebnis. Am Ende jedes Seminars sollte in der Regel eine Seminarbewertung erfolgen, dass die Eindrücke eines Teilnehmers erfasst.

Das Ziel der Seminarbewertung ist, die aus der Evaluation bezogenen Erkenntnisse und Optimierungspotenziale zu nutzen, um die Qualität des angebotenen Seminars nachhaltig zu steigern und aufrecht zu erhalten.

Grundlegend unterscheiden sich die drei Arten der Wissensvermittlung in der Methodik, wie das Wissen gelehrt wird. 

Bei einem Seminar werden die Inhalte der Veranstaltung etappenweise über einen längeren Zeitraum vermittelt. Dazu werden theoretische sowie praktische Inhalte zur Lehre eingesetzt.

Ein Workshop dagegen, ist eine Veranstaltung, die dem Seminar ähnelt, bei der jedoch die Inhalte eines bestimmten Themas von den Teilnehmern selbst, in Kooperation und Moderation mit dem Workshopleiter, erarbeitet werden. Die Erarbeitung erfolgt mithilfe von praktischen Übungen wie zum Beispiel Präsentationen und Diskussionsrunden. 

Eine Konferenz (synonyme: Kongress oder Tagung) wiederum, unterscheidet sich von einem Seminar dahingehend, das diese Lehrveranstaltung über mehrere Tage geplant, ein Zusammenschluss von mehreren Personen ist, die im gleichen Themenbereich arbeiten und die Wissensvermittlung über Fachvorträge, Präsentationen, Workshops und Podiumsdiskussionen erfolgt.

Mittels einer Seminarbewertung erhalten Sie wichtige Erkenntnisse in Bezug auf die Qualität der Veranstaltung und erfahren welche Optimierungspotenziale aus Sicht der Teilnehmer noch bestehen, um das Angebot und die Qualität zu verbessern. Das beinhaltet neben der Evaluierung der theoretischen Inhalte und praktischen Methoden, auch die Bewertung und Messung der Fähigkeit des Seminarleiters, als Lehrbeauftragter und Coach sowie Ablauf und organisatorische Rahmenbedingungen.

Es gibt unterschiedliche Zeitpunkte geeignetes Feedback von den Seminarteilnehmern einzuholen. Sie können beispielsweise bereits einige Tage oder Wochen vor Seminarstart, die Teilnehmer nach Ihren Erwartungen, Interessen und Bedürfnissen befragen, um das Seminar darauf aufbauend anzupassen. Damit steigern Sie den Erfolg Ihres Seminars ungemein, da Sie als Dienstleister genau die Erwartungen erfüllen, die das Seminar letztendlich ausmachen soll.

Eine andere Möglichkeit, Feedback der Seminarteilnehmer einzuholen, wäre am Seminartag selbst. Sie könnten beispielsweise nach jedem Programmpunkt, während der Kaffeepausen oder vor dem letzten Programmpunkt des Seminars Feedback sammeln. Das hat den Vorteil, dass zum einen die Seminarteilnehmer voraussichtlich aufmerksamer und sorgfältiger die Fragen des Fragebogens beantworten. Zusätzlich können Sie Ihre Fragen, anstatt in einem langen Fragebogen, in mehrere kurze Befragungen packen und Sie während der einzelnen Pausen zum Ausfüllen verteilen. Die Ergebnisse könnten bei der Abschlussbesprechung besprochen und einzelne Punkte gezielter behandelt werden.

Eine weitere Möglichkeit, das für Sie so wichtige Eventfeedback einzuholen, wäre ein paar Tage (nicht Wochen) später nach dem das Seminar stattgefunden hat. Der Seminarteilnehmer hat zu dem Zeitpunkt höchstwahrscheinlich die in der Veranstaltung vermittelten Lehr- und Lerninhalte verarbeitet, eventuell erste Praxiserfahrungen in der Umsetzung gesammelt und sich eine feste Meinung über das angebotene Seminar gebildet.

Noch besser wäre es aber, anstatt nur zu einem bestimmten Zeitpunkt des Seminars Feedback einzuholen, an allen Punkten der Veranstaltung (vor, während und nach dem Seminar) Umfragen einzusetzen. Damit erhalten Sie laufend Feedback und können das Seminar kontinuierlich erfolgversprechend anpassen. Scheuen Sie sich nicht die Möglichkeiten von Umfragen, einzusetzen und ihre Lehrveranstaltung zu einem rundum gelungenen Erlebnis für sich und die Teilnehmer zu optimieren.

Unabhängig davon, für welche Variante Sie sich für das Einholen von Feedback entscheiden, wichtig ist, dass Sie Ihren Veranstaltungsbesuchern auf die Bedeutung des Fragebogens aufmerksam machen. Denn das Ziel des Fragebogens ist die nachhaltige Sicherung und Steigerung der Qualität Ihres Seminars. Geben Sie ihren Seminarbewertern vor allem genügend Zeit den Fragebogen sorgfältig auszufüllen. Besonders dann, wenn Sie diesen nach der Veranstaltung verteilen. Er wird höchstwahrscheinlich nicht sofort Feedback geben können, jedoch sollten Sie trotzdem einen Befragungszeitraum mit Endzeitpunkt für die Einreichung definieren. Sie müssen letztlich den Fragebogen auch noch Auswerten sowie geeignete Optimierungsmaßnahmen definieren und umsetzten.

Zum einen können und sollten Sie die Teilnehmer Ihrer Seminarumfrage auf die Bedeutung und das Ziel der Teilnahme hinweisen. Geben Sie ihm das Gefühl, dass seine Meinung wichtig für den zukünftigen Erfolg des Seminars ist. Zum anderen können Sie die Teilnehmer auch mit Incentives ,in Form von Gutscheinen oder Gewinnspielen, zur Teilnahme motivieren.

Aber auch in methodischer Hinsicht können Sie die Seminarteilnehmer dazu bewegen und motivieren ihre Meinung zu dem gehaltenen Seminar abzugeben. Das kann zum einen durch die Länge des Fragebogens sein, dessen Gestaltung oder auch auf welche Weise Sie die Teilnehmer Befragen. Letzteres ist besonders interessant, da Sie das Feedback beispielsweise auch auf spielerische Art durch ein Quiz einholen können.    

Des Weiteren können Sie die Motivation zur Teilnahme durch die Art der Befragung selbst erhöhen. Umfragen können Sie entweder auf klassische Weise über Pen & Paper oder online, mit einem modernen und einzigartigem Teilnehmererlebnis, durchführen.

Wie lange ein Fragebogen zur Bewertung eines Seminars sein sollte, kann pauschal nicht gesagt werden. Generell sollte ein Fragebogen so kurz wie möglich gehalten werden, da die Seminarteilnehmer meist ungern noch die Lust und Zeit haben diesen auszufüllen. Generell kann man sagen, je länger der Fragebogen, desto lustloser sind die Seminarteilnehmer diesen sorgfältig und ehrlich auszufüllen. Dies wirkt sich letztendlich negativ auf die Qualität der angegebenen Antworten und damit auf die Evaluation und Interpretation der Ergebnisse aus.

Um also gute verwertbare Daten aus einer Seminarbewertung zu erhalten, sollte der Feedbackbogen nicht zu viele Fragen beinhalten und möglichst mit einfachen Fragen und Fragetypen ausgestattet sein. Sollten Sie für die gründliche Evaluierung Ihres Seminars viele Fragen benötigen, so wäre eine weitere Option diese Fragen auf mehrere kurze Fragebögen zu verteilen und zu unterschiedlichen Zeitpunkten auszugeben.

Das hängt stark von dem Aufbau und dem Inhalt Ihres Seminars ab. Dennoch kann man als Grundgerüst folgenden Struktur eines Seminarfragebogens definieren:

1. Bewertung der Organisation und Rahmenbedingungen

Lassen Sie sich Feedback von den Seminarteilnehmern in Bezug auf Veranstaltungsort, Ausstattung oder Verpflegung und mehr geben. Die erhaltenen Antworten geben Ihnen die exzellente Möglichkeit, das Umfeld sowie die Rahmenbedingungen für eine bildungsfördernde Lernatmosphäre zu schaffen.

2. Bewertung des Seminarleiters

Der Erfolg eines Seminars hängt stark vom Seminarleiter ab. Als Moderator und Lehrperson muss dieser die Kompetenz aufweisen, didaktisch Lehren zu können und auch soziale Kompetenzen aufweisen, um die Bildungsfunktion der Veranstaltung bestens gerecht zu werden. Daher muss der Seminarleiter selbst, nach jeder Veranstaltung beurteilt werden, für eine stetige Verbesserung seiner Lehrqualität.

3. Bewertung der Inhalte und der methodischen Gestaltung

Theoretische sowie praktische Inhalte eines Seminars sollten den Teilnehmer nicht langweilen und den Lernprozess behindern. Achten Sie darauf, dass Ihr Seminar abwechslungsreich ist und ein Mehrwert für die Teilnehmer bietet. Fragen Sie daher am besten bereits vor der Veranstaltung, nach den einzelnen Interessen, Wünschen und Erwartungen der einzelnen Teilnehmer. Nach der Veranstaltung haben Sie dann die Möglichkeit, die Zufriedenheit und den Grad seiner erfüllten Erwartung zu messen.

4. Lob, Kritik und Verbesserungsmöglichkeiten

Genau hier, steckt das Gold ihrer Seminarbefragung. Scheuen Sie sich also nicht davor zu fragen, was sie zukünftig an Ihrer Lehrveranstaltung verbessern können. Nur durch das hier erhaltene konstruktive Feedback ihrer Teilnehmer können Sie stetig die Qualität Ihres Seminars verbessern.

5. Allgemeine Informationen

Zum Abschluss des Fragebogens haben Sie die Möglichkeit, weitere relevante Informationen über die Teilnehmergruppe zu erhalten. Fragen Sie beispielsweise nach den Gründen der Teilnahme oder auch nach ihrer derzeitigen beruflichen Tätigkeit. Solche Informationen helfen Ihnen dabei, das angebotene Seminar Zielgruppen gerichteter zu vermarkten.

Neben dem Feedback aus den Seminarbewertungen steht die Organisation. Wenn Sie als Seminaranbieter eine Vielzahl an Seminaren anbieten, muss die Integration des Feedback Management so einfach und komfortabel wie möglich integriert werden.

An dieser Stelle bietet Ihnen easyfeedback unterschiedliche Methoden an. Zum einen können Sie mit automatisierten Parametern am Umfragelink die Teilnahme über Ihr eigenes System steuern, oder aber Sie nutzen die bereitgestellte API (connection) zu Ihrem Lieblingstool und inkludieren das Einladen und Auswerten in Ihre Systemlandschaft.

Ein erfolgreiches Seminar kann definitiv die eigene Customer (Kundenerfahrung) sowie die Employee Experience (Mitarbeitererfahrung) des Kunden (meist Unternehmen) steigern.

Sowohl im Customer als auch im Employee Experience Management geht es ganz klar darum, die Bedürfnisse und Wünsche jedes Einzelnen bestmöglich zu befriedigen. Wenn Sie Ihr Seminar kontinuierlich mithilfe von Seminarbewertungen optimieren, erschaffen Sie einen positiven Mehrwert für sich, Ihre Kunden und letztendlich auch für die Teilnehmer.

Das Ziel sollte sein den (Weiter-)Bildungszweck eines Seminars vollständig und erwartungskonform zu erfüllen. Gerade Kunden, die Ihre Dienstleistung erwerben, um beispielsweise ihre Mitarbeiter in ihren Aufgaben zu schulen, sollten am Ende zufrieden mit Ihrer Veranstaltung sein. Das wirkt sich nachhaltig für Sie auf die Buchung von weiteren Seminaren durch denselben Kunden aus.

Aber auch die geschulten Mitarbeiter wären mit Ihrer Veranstaltung zufrieden, sofern Sie die Inhalte des Seminars lernfördernd vermitteln und individuellen Wünsche und Interessen berücksichtigen. Ein erfolgreiches Seminar kann sich also vor allem für Unternehmen, durch eine Steigerung der Mitarbeiterzufriedenheit, und für Sie, durch eine positive Weiterempfehlung bezahlt machen.

Wie du dein nächstes Seminar mit einer Umfrage richtig planst

Der ideale Aufbau einer Seminarbewertung mit einem Feedbackbogen

5 Tipps zur Auswertung deines Seminar Feedbacks

Referenzen easyfeedback Umfragetool

Starten Sie noch heute Ihre Seminarbefragung mit einer kostenlosen Umfrage-Vorlage