360 Grad Feedback zur Beurteilung von
Führungsqualitäten bei Führungskräften

360-Grad-Feedback

Vorteile 360 Grad Befragung mit easyfeedback:

CheckIntuitive Bedienung
CheckKeine Installation
CheckHochwertige Designvorlagen
CheckErgebnisse in Echtzeit
CheckVollumfängl. Feedback-System

Jetzt starten Umfrage Vorlagen

Das Beurteilen von Führungs- und Managementqualitäten stellt für Führungskräfte eine wichtige Bedeutung dar. Durch ein 360 Grad Feedback können diese Ihre eigene Leistung auf den Prüfstand stellen und anhand der Umfrageergebnisse optimieren. Eine 360 Grad Befragung ist nicht nur für das jeweilige Unternehmen sondern auch für die persönliche Weiterentwicklung der Führungskraft ein wichtiger Bestandteil.

Bei einem 360 Grad Feedback wird die Führungskraft durch sich selbst und aus verschiedenen Perspektiven beurteilt. Diese setzen sich aus Mitarbeiter, Kollegen und Vorgesetzte sowie Kunden und Projektteilnehmer zusammen. Entfällt eine oder mehrere Perspektiven der Beurteilung spricht man auch von einem 180 oder 270 Grad Feedback. Die Einbeziehung von mehreren Perspektiven ist wesentlich effektiver, als z.B. nur durch die Mitarbeiter, da diese ein umfangreicheres Bild zwischen der eigenen Beurteilung und der Fremdbeurteilung aufzeigen.

Bei der Beurteilung durch ein 360 Grad Feedback muss jedoch zwischen Persönlichkeitsmerkmalen (Unabhängigkeit, Idealismus oder Gewissenhaftigkeit) und Kompetenzen (Führungsqualitäten, Motivieren von Mitarbeitern, Zielerfüllung oder Konfliktmanagement) unterschieden werden. Die Persönlichkeit der Führungskraft ist nicht gleichzusetzen mit seinen Managementfähigkeiten. Ebenfalls werden dadurch keine validen Ergebnisse erzielt. Führungsqualitäten im Management sind z.B.:

  • Unternehmerisches Denken und Handeln
  • Entscheidungsfähigkeit
  • Teamverhalten und -führung
  • Konfliktmanagement
  • Eigeninitiative
  • Vertrauen
  • Zielorientierung
  • Persönliches Auftreten und Kommunikation

Das Konzept der Führungskräftebefragung, auch 360 Grad Feedback genannt, sollte daher Fragen enthalten, die die Kompetenzen der Führungskraft beinhaltet oder beinhalten sollte. Kompetenzen sind erlernbar – Persönlichkeiten bleiben Persönlichkeiten. Ebenfalls ist Führungsstil nicht mit Führungserfolg gleichzusetzen. Unabhängig vom Stil zählt hier nur der Erfolg, der durch die Führungskraft dem Unternehmen gutzuschreiben ist. Daher sollte die 360 Grad Befragung nur relevante Kompetenzfelder zur Erfüllung der Aufgabe der Führungskraft im Unternehmen enthalten.

Der Aufbau eines 360 Grad Feedbacks ist wesentlich komplexer als eine einfache Befragung zum Verpflegungsangebot bei einer Mitarbeiterbefragung. Bevor Sie das Konzept und den Fragebogen zur Führungskräftebefragung aufbauen stecken Sie die Ziele fest. Ebenfalls beurteilen Sie Ihre Führungskraft nicht nach seinem Verhalten sondern nach seiner Leistung. Voraussetzung für eine Führungskraft ist das beherrschen der Kompetenzen, die für die Position benötigt wird. Verfügt die Person über die nötigen Erfahrungen und geschäftsrelevanten Kenntnisse um diese Position zu besetzen? Oder muss die Führungskraft in einigen Bereichen geschult werden um die nötigen Kompetenzen zu erlangen? Diese Antworten lassen sich durch eine Führungskräftebefragung ermitteln.

Aber Vorsicht: Ein 360 Grad Feedback oder eine Führungskräftebefragung darf niemals zu Aburteilung von Vorgesetzten genutzt werden. Auch wenn es hier für die Teilnehmer wegen der Anonymität einfach ist „Dampf“ abzulassen, darf die Befragung dahingehend nicht missbraucht werden. Kritik ist erlaubt und auch gewünscht um das Management zu optimieren. Ebenfalls darf die Führungskraft nicht das Gefühl bekommen auf dem Silbertablett vorgeführt zu werden. Initiator sollte bei dem Projekt immer die Führungskraft selber sein. Erst wenn dieser die Ergebnisse freigibt, sollten diese auch an die Personalabteilung oder Geschäftsführung kommuniziert werden.

Beispiele für ein 360 Grad Feedback und welche Themen ein online Fragebogen haben kann:

Kompetenzen verbessern:
Zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt die Führungskraft spezielle Kompetenzen. Diese beziehen sich auf sein direktes Aufgabenfeld und das seiner Mitarbeiter. Neben organisatorischen Aufgaben können analytische und technische Hintergründe notwendig sein um sein Team richtig zu führen. Durch ein 360 Grad Feedback kann er seine eigene Leistung durch andere Personen beurteilen lassen und somit Defizite feststellen. Anhand der Ergebnisse können dann gezielte Schulungen durchgeführt werden.


Kompetenzen ausbauen:
Neben den Kompetenzen für den derzeitigen Aufgabenbereich der Führungskraft können weitere von Bedeutung sein, wenn dieser z.B. in naher Zukunft eine höherwertige Managementtätigkeit übernehmen soll. Dann reichen die bis dato vorhanden Kompetenzen nicht aus und müssen erweitert werden. Um zu wissen welche besonders verbessert werden müssen, eignet sich die Führungskräftebefragung mit gezielten Fragen zu den neu benötigten Fähigkeiten.

Führungsqualitäten:
Ohne Führungsqualität bringt auch die beste Kompetenz der Führungskraft nichts. Denn diese müssen ihr Wissen und den angestrebten geschäftlichen Erfolg auf ihre Mitarbeiter übertragen und sie stetig motivieren. Die Führungsqualität hat einen direkten Einfluss auf das Mitarbeiterklima. Ist diese hart und ruppig, werden die Mitarbeiter vermutlich wenig Interesse haben 100% Leistung zu erbringen.

Generell gilt aber bei einem 360 Grad Feedback, dass die zu befragenden Kompetenzen mit den Unternehmenszielen im Einklang stehen. Richten Sie das Konzept der Befragung darauf aus.

Daraus ergeben sich folgende Möglichkeiten und Ziele eines 360 Grad Feedbacks:

Zusammenfassung Resultat

  • Überblick über die Führungssituation
  • Ermittlung des persönlichen Führungspotenzials
  • Realistisches Feedback aus mehreren Richtungen
  • Planung von Entwicklungsmaßnahmen
  • Erstellung von Führungsprofilen
  • Steuerung von Personalentwicklungen
  • Planung von Weiterbildungsmaßnahmen
  • Vorbereitung auf neue Teamzusammenstellungen

Welche Punkte sind bei Führungskräftebefragung zu beachten und wie wird der Fragebogen für eine Umfrage optimal aufgebaut?

Nachfolgend ein paar Tipps um eine Umfrage zu dem Thema „360 Grad Feedback“ zu erstellen und die Kompetenzen zu erfassen:

Check

Anonymität:
Der wichtigste Punkt bei einer 360 Grad Befragung. Dieser Punkt muss absolut erfüllt werden, da sonst die Umfrage keine aufschlussreichen Ergebnisse liefert. Der Teilnehmer muss ehrlich antworten können ohne das Rückschlüsse auf ihn zu führen sind. Besteht eine Abteilung (Personengruppe) z.B. nur aus 2 Teilnehmern ist zu empfehlen diese mit einer anderen zusammen zu legen, damit die Anonymität gewährleistet ist.


Check

Fragebogen Aufbau:
Hier gilt es nach den definierten Zielen (Konzept) klare und neutral formulierte Fragen und Antwortmöglichkeiten zu erstellen. Suggestivfragen beeinflussen die Antworten der Teilnehmer. Ebenfalls ist darauf zu achten, dass die Fragen mit den Unternehmenszielen und den persönlichen Entwicklungszielen der Führungskraft übereinstimmen. Um die einzelnen Ergebnisse den Kompetenzbereichen im Unternehmen oder außerhalb zuzuordnen, können Sie am Anfang über eine geschlossene Frage die Personen- oder Arbeitsgruppe abfragen. Anhand der Filterfunktionen bei easyfeedback lassen sich dann die Ergebnisse nach einzelnen oder mehreren Gruppen filtern. Um dies zu umgehen, können Sie z.B. für jede Gruppe einen Multi-Link anlegen und an die jeweilige Gruppe verteilen. Multi-Links lassen sich ebenfalls einzeln oder in Kombination in den Ergebnissen filtern und betrachten.


Check

Ergebnisse:
Im Anschluss an die Umfrage sollten die Ergebnisse in eine Planung übergehen. Welche Kompetenzen sollen vertieft werden? Wo sind Ansatzpunkte zur Verbesserung? Ebenfalls sollte das Team mit in die Planung aufgenommen werden. Dadurch wird das Miteinander gestärkt und die Mitarbeiter werden aktiv in Veränderungsprozesse involviert.


Check

Datenschutz:
Wie bei jeder Befragung spielt der Datenschutz auch hier eine wichtige Rolle. Alle Umfragen von easyfeedback sind standardmäßig mit dem SSL-Verschlüsselungsverfahren gesichert. Dadurch geben wir Ihnen und den Befragten zu jeder Zeit maximale Sicherheit. Ebenfalls ist das Umfragetool, wo Sie den Fragebogen zur Umfrage aufbauen, mit dem SSL-Verschlüsselungsverfahren gesichert. Zusätzlich bieten wir jedem Kunden einen kostenlosen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung an. Über unseren Datenschutz und das Sie jeder Zeit Herr Ihrer Daten sind, können Sie sich hier informieren: Datenschutzerklärung verständlich >

Wir wissen um die sensiblen Daten, die bei Umfragen gesammelt werden. Daher geben wir Ihnen nach den deutschen Datenschutzbestimmungen bei Ihrer 360 Grad Befragung und weiteren Umfragen maximalen Schutz.


Das Konzept und die Festlegung der Ziele ist der erste Schritt. Planen Sie die Führungskräftebefragung sorgfältig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.