Die Fragebogenkonzeption: Werden Sie spezifischer in der Fragestellung

Mit Folgefragen genauere Aussagen erhalten

Sie haben intern die Entscheidung getroffen eine Mitarbeiterumfrage durchzuführen, um die Zufriedenheit bei den einzelnen Mitarbeitern zu ermitteln.

Mit dem Fragebogen möchten Sie erfahren, wo Verbesserungen am Arbeitsplatz oder bei den internen Abläufen getroffen werden können. Die Fragestellung würde dann wie folgt aussehen:

Wo können wir für Sie die Arbeitsbedingungen verbessern?

[ ] Sauberkeit
[ ] Technische Ausstattung
[ ] Arbeitszeitgestaltung
[ ] Freizeitangebot
[ ] Arbeitskleidung
[ ] u.s.w.

Mit der Fragestellung gehen Sie direkt auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter ein und bieten Verbesserungen an, die zur Zufriedenheit beitragen.

Aber können Sie mit dem Ergebnis auch konkrete Maßnahmen ableiten? Nein.

Sie erhalten zwar eine prozentuale Verteilung wie viele Mitarbeiter sich eine bessere technische Ausstattung wünschen, aber erfahren keine konkreten Details was verbessert werden kann/sollte.

Werden Sie in der Fragestellung spezifischer, um auch Maßnahmen nach der Befragung einleiten zu können.

Stellen Sie entweder zu den oben genannten Antwortoptionen jeweils eine Zusatzfrage, oder splitten Sie jede Antwortoption zu einer Frage, wo Sie spezifisch nach Verbesserungsmöglichkeiten Fragen können.

Beispiel einer Folgefrage:

Welche Veränderung der technischen Ausstattung würde Ihre Arbeitssituation verbessern?

(Freitextfeld)

Beispiel einer gezielten Fragestellung nach Verbesserungen in den einzelnen Bereichen:

Wie kann die technische Ausstattung an Ihrem Arbeitsplatz verbessert werden?

[ ] Neue PC oder Laptops
[ ] Einführung von Kommunikationstools (Slack, Skype, etc.)
[ ] Neue Drucker
[ ] Telefonanlage mit höherem Funktionsumfang
[ ] Sonstiges:

Zuerst alle Fragen schreiben – dann sortieren (6/12)

Erstellen Sie jetzt Ihren Fragebogen

Umfrage erstellen